+49 (0) 151 12790538

Taiji | Qigong | und mehr

Wohlbefinden, Gesundheit und Etwicklung sind die großen Themen in unserem Leben. Mit Taiji (Tai Chi) und Qigong, sowie der zugrundeliegenden Philosophie haben Sie die Möglichkeit für Sich oder Ihren Betrieb an diesen Themen zu arbeiten. Diese Methoden eröffnen Ihnen eine neue Sicht auf die Dinge. Beginnen Sie Ihren Weg mit dem ersten Schritt.

Taiji oder Tai Chi

Traditionell gehört das Taiji (Taijiquan) mit seinen Formen zu den Kampfkünsten. Als Innere Kampfkunst stehen Aspekte wie Körperarbeit, Vorstellung und Wahrnehmung im Vordergrund. Dadurch können Sie mit Taiji, auch ohne Kämpfen zu wollen, etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden tun.

Qigong

Die 3 Schlüssel des Qigong – Bewegung | Atmung | Vorstellung – öffnen Ihnen die Tür, etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu tun. Qigong ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Übungen, die je nach Schwerpunkt therapeutisch, prophylaktisch oder meditativ ausgerichtet sind. Die ganzheitliche Arbeit, die damit einhergeht, verbessert Ihre Gesundheit sowie Ihr Wohlbefinden.

Taiji oder Tai Chi

Traditionell gehört das Taiji (Taijiquan) mit seinen Formen zu den Kampfkünsten. Als Innere Kampfkunst stehen Aspekte wie Körperarbeit, Vorstellung und Wahrnehmung im Vordergrund. Dadurch können Sie mit Taiji, auch ohne Kämpfen zu wollen, etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden tun.

Qigong

Die 3 Schlüssel des Qigong – Bewegung | Atmung | Vorstellung – öffnen Ihnen die Tür, etwas für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu tun. Qigong ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Übungen, die je nach Schwerpunkt therapeutisch, prophylaktisch oder meditativ ausgerichtet sind. Die ganzheitliche Arbeit, die damit einhergeht, verbessert Ihre Gesundheit sowie Ihr Wohlbefinden.

Formen des Taiji

Taijiquan

Quan ist der chinesische Begriff für Faust. Taijiquan ist sozusagen die Faust des Taiji. In der Praxis heisst das, die Handform. In einem choreografierten Ablauf sind verschiedene Figuren aneinader gereiht. Basierend auf den Prinzipien gibt es verschiedene kurze und lange Formen. Im Mittelpunkt steht eine fließend, harmonische Bewegung im Einklang mit dem Geist.

Taijijian

Jian, das zweischneidige Schwert, war nicht nur Waffe sondern auch Inbegriff für feine, edle Bewegung. In der sogenannten Schwertform übt man eine choreografierte Form mit einem Schwert (in der Regel kein scharfes Schwert). Es gilt die Bewegungen des Schwertes mit Körper und Geist in Einklang zu bringen. Die Schwertform wird erweiternd zur Handform praktiziert.

Tuishou

Partnerübungen im Taijiquan helfen die Prinzipien des Taiji zu erfahren und zu verstehen. „Pushing hands“ (Schiebende Hände) ist ein weiterer geläufiger Begriff für diese Übungen. Es gibt zwar auch Wettkämpfe in diesem Bereich, aber im Vordergrund steht das voneinander Lernen. Zusammen mit dem Partner können so Prinzipien wie Entspannung und die harmonische Bewegung geübt werden.

Qigong

Gesundheit

Seit Jahrtausenden gibt es in China Übungen zur Gesunderhaltung. Ziel war es, wie in vielen anderen Kulturen, das Leben zu verlängern. Grundlage der Übungen ist die gewachsene Weltanschauung Chinas und so basieren alle Übungen auf Lehren, wie zum Beispiel der Lehre von Yin und Yang. Die Wirkung des Qigong zur Gesundheitspflege wurde in vielen Studien bestätigt.

Therapie

Traditionell Chinesische Medizin (TCM) ist bekannt für ihren ganzheitlichen Ansatz. Ziel ist es die Lebensenergie (Qi), durch Techniken wie z.B. Akupunktur, zu harmonisieren. Die Grundlagen auf denen Qigong gewachsen ist, sind die selben, wie die der TCM. Qigong wird als Therapieform zur TCM bis heute eingesetzt. Man könnte es auch als Physiotherapie der TCM bezeichnen.

Wohlbefinden

Bei uns im Westen ist Qigong in erster Linie als Übung zur Entspannung bekannt. Die langsamen, fließenden Bewegungen lassen uns zur Ruhe kommen und wir schaffen einen Ausgleich zum Alltag. Darüber hinaus entfalltet Qigong seine Wirkung aber auch zusätzlich im Bereichen Gesundheit. Ein großer Vorteil ist, dass wir mit Körper UND Geist praktizieren, also auch in hier ganzheitlich.

Ihren Weg müssen Sie selbst gehen,

wenn Sie möchten kann ich Sie dabei ein Stück begleiten und unterstützen

Gruppen

In den fortlaufenden Gruppen üben Sie zusammen mit Gleichgesinnten. Die Gruppe trifft sich in der Regel einmal pro Woche zum Lernen und Üben. So schaffen Sie eine Basis für Ihren Weg mit Taiji und Qigong. Es werden regelmäßig Anfängerkurse angeboten.

Seminare

Ein Wochenendseminar ist eine gute Gelegenheit, Taiji bzw. Qigong zu lernen oder zu vertiefen. Abseits des Alltags über längere Zeit an einem Thema zu arbeiten, vertieft ungemein. Besuchen Sie eines unserer Seminare und tun Sie sich etwas Gutes.

Einzelstunden

Vielleicht passt es für Sie zeitlich nicht, in einer Gruppe zu einem festen Termin zu lernen. In den Einzelstunden können Sie Ihre Termine individuell planen. In den Einzelstunden kann ich speziell auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Das intensiviert Ihr Lernen und Erfahren enorm.

Ausbildung

Als Dozent an der Chen-Akademie unterrichte ich auch Taiji und Qigong. Ich schätze die Arbeit meines Lehrers Jumin Chen sehr. Egal ob Sie sich beruflich orientieren oder eine intensiven Methode zum erlernen von  Taiji und Qigong suchen, kann eine Ausbildung Ihr Weg sein.

Inhouse

Gesundheitsmanagement im beruflichen Kontext hat sich bereits etabliert. Sie suchen eine Methode für Ihr Team, einen Ausgleich zu den Belastungen des Alltags zu schaffen. Taiji und Qigong eignen sich dazu hervorragend. Jeder kann mitmachen und es sind keine weiteren Hilfsmittel erforderlich.

Beratung

Grundlage für Taiji wie auch Qigong ist unter anderem die chinesiche Philosophie. Aus meiner jahrelangen Praxis heraus habe ich Methoden entwickelt, die über das Taiji und Qigong hinaus ein Feld schaffen sich neu zu orientieren. Sehen Sie Sich und Ihr Umfeld aus einem neuen Blickwinkel.

Über mich

Thomas Huber

Thomas Huber

Lehrer für Taiji und Qigong

Geboren 1968 in München. Im Jahr 1998 hat ich wärend der Genesung von einer schweren Erkrankung erste Kontakte zu Taijiquan und Qigong. Den Entschluss, das auch lernen zu wollen, setzte ich 1999 in die Tat um. Es war der Beginn einer sehr intensiven Zeit mit Taiji und Qigong.

 

Meine Lehrer waren Klaus I. Wagner, Richard Sämmer, Jürgen Licht und einige andere. Seit 2003 bin ich Schüler bei Meister Chen Jumin. Ich unterrichte seit 2005 Qigong und Taijiquan unter anderem an der Volkshochschule, in der behinderten Arbeit, Lehrerfortbildung, bei verschiedenen Firmen sowie im Einzel- und Gruppenunterricht. Im Jahr 2006 wurde ich vom TQN (Taijiquan & Qigong Netzwerk Deutschland) sowie vom DDQT (Deutscher Dachverband für Qigong und Taijiquan) als Lehrer zertifiziert.

Meine Arbeit - meine Berufung

In meiner jetzigen Heimatstadt, Amberg i.d. Opf., unterrichte ich eeine Taijiquan- sowie eine Taiji-Schwert-Gruppe. Im Bereich Qigong bin ich seit 2005 Dozent an der Volkshochschule in Sulzbach-Rosenberg. Im Jahr 2011 wurde ir die Ehre zuteil, für Jumin Chen an der Chen-Akademie als Dozent zu arbeiten. Ich gebe dort Wochenendseminare und unterrichte in den Ausbildungsgruppen für die Taiji- und Qigong-Ausbildung.

Neben meiner praktischen Arbeit studiere ich auch die theoretischen Hintergründe und arbeute zudem daran, die traditionellen Lehren mit der modernen Wissenschaft zu verbinden. Eine meiner Arbeiten hierzu ist der Klassiker des Taijiquan, das Taijiquanlun. Dieser Arbeit habe ich in einer eigenen Website veröffentlicht.

Kurse in Amberg

Infos und Termine zu den Kursen in Amberg und an der Volkshochschule – Sulzbach-Rosenberg

Chen-Akademie

Artikel rund um die Themen Taiji und Qigong. Weitere Infos über die Angebote von Jumin Chen. Seminarkalender

Qigong-Ausbildung

Infos zur Qigong-Ausbildung an der Chen-Akademie in Deutschland/Österreich. Kurse in der Schweiz

Taijiquanlun

Sammlung von Informationen zum Klassiker des Taijiquan. Erklärungen und Wörtbuchauszüge.

Sie haben noch Fragen

Zustimmung

10 + 2 =